Seitenanfang
Bannerlogo der Alten Apotheke Bottrop

Unsere Adresse.

Alte Apotheke Bottrop
Hochstr. 32
46236 Bottrop
Telefon: 02041/22078
Telefax: 02041/22079
www.alte-apotheke-bottrop.de
service@alte-apotheke-bottrop.de

Bottrop beweg dich!

Unser Babor-Onlineshop

Unsere Geschichte.

Am 18. August des Jahres 1864 erhielt der Apotheker Joseph Hartmann aus Gescher die Konzession zur Errichtung einer Apotheke in Bottrop. Die Apotheke befand sich im Hause Wilhelmstr. 15 (heute Gladbecker Str. 16).

1864 hatte Bottrop 4158 Einwohner. Durch den fortschreitenden Ausbau der Zechen deutete sich ein wirtschaftlicher Aufschwung des Dorfes an.

Bild inks: Am 28. November 1867 kaufte der Apotheker Emil Wünnenberg aus Warendorf die Apotheke zum Preis von 21.500 Talern.

Der Apotheker Ludwig Leers aus Coeln erwarb die Apotheke zu Bottrop im Jahre 1877. Nach dessen Tod verkaufte die Witwe Luise Leers die Apotheke laut Kaufvertrag vom 4. Juni 1886 an den Apotheker Jacob Geyr aus Neuss.

Bild rechts:
Die Bottroper Bevölkerung, die auf 9723 Einwohner angewachsen war, konnte in der Bottroper Volkszeitung am 03. August 1886 auf der Titelseite folgende Notiz lesen:

"1. Aug. Dem Apotheker Jacob Geyr aus Cambergerhof bei Neuss ist die Erlaubnis erteilt worden, die von ihm angekaufte
Leersche Apotheke hierselbst nebst Filiale zu Osterfeld fortzuführen."

Im Jahre 1895 kaufte der Apotheker Jacob Geyr das Grundstück des Sparkassenrendanten Fritz Tosse in der Dorfmitte am Kirchplatz (heute Hochstraße 32) und ließ an dieser Stelle ein neues Apothekengebäude errichten, das bis heute erhalten werden konnte.

Apotheker Jacob Geyr verlegte im Jahre 1896 hierhin die Apotheke, die er mit grossem Engagement und Umsicht bis zu seinem Tode im Jahre 1915 führte.

Seine Witwe Agnes Geyr ließ die Apotheke zunächst von dem Apotheker Louis Schmitz, einem Vetter von Jacob Geyr, und ab 1926 von ihrem Schwiegersohn, dem Apotheker August Schulze Horn, verwalten.

Das Gebäude der Alten Apotheke stand immer wieder im Mittelpunkt der Ortsgeschichte. Unter der Schlagzeile "Bottrop soll endlich ein Hotel erhalten" berichtete die örtliche Zeitung im November 1926 folgendes:

" ... Der heutige spitzerkerige Bau wird vollständig verschwinden und durch quadratische Formen im Wolkenkratzerformat (wenn freilich auch nicht in dieser Höhe!) ersetzt werden... Auf der Hochstraße befindet sich neben dem Apothekengebäude ein Garten mit Lagerräumen sowie ein Häuschen, in dem sich ein "süßer Laden" befindet. Dieses Häuschen soll verschwinden, an seiner Stelle wird die Apotheke neu aufgebaut..."

Glücklicherweise wurden diese Pläne nicht realisiert. In den 30er Jahren wurde das Haus - wen wundert´s - als entartet abgetan.

1936 erwarb Dr. Jakob Geyr, der jüngste Sohn von Jacob Geyr, die Alte Apotheke.
Dr. Jakob Geyr, Apotheker und Magister der Pharmazie, leitete die Apotheke über einen Zeitraum von fast 50 Jahren.

Der 2. Weltkrieg erforderte besonderen Einsatz. Die Apotheke wurde Luftschutzuntersuchungsstelle zur Erkennung chemischer Kampfstoffe im Kreis Recklinghausen. Besonders am Herzen lag Dr. Jakob Geyr im Krieg und in den Nachkriegsjahren die Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten, zu deren Beschaffung er keine Wege scheute.

Als in den 50er Jahren Stimmen laut wurden, dass wegen der enormen Bergschäden die alte Kirche abgerissen und der gesamte Kirchplatz verändert werden sollte, war das Gebäude der Alten Apotheke, das als nicht erhaltenswert galt, erneut in Gefahr, ein Opfer der Spitzhacke zu werden. Diese Entwicklung wusste Dr. Jakob Geyr mit persönlichem Einsatz und Geschick zu verhindern.

In der "Kultur- und Wirtschafts-Chronik für die Stadt Bottrop" aus dem Jahre 1971 ist zu lesen:
"Die Alte Apotheke ist die älteste Stätte der Arzneimittelversorgung in unserer Stadt. Sie verkörpert ein Stück Bottroper Geschichte von der praktischen Apothekerkunst früherer Zeiten bis zur heutigen wissenschaftlich fundierten Übersicht über zehntausende moderner Arzneimittel."

Zur Seite standen Dr. Jakob Geyr seit 1968 Apotheker Dr. Horst Stadtmann, sein Schwiegersohn, und seit 1969 seine Tochter, die Apothekerin Doris Stadtmann-Geyr, die nach dem Tode des Vaters im Jahre 1984 die Leitung der Alten Apotheke übernahm.
Mit Apotheker Peter Stadtmann, dem Sohn von Dr. Horst Stadtmann und Doris Stadtmann-Geyr, trat im Jahre 1997 die vierte Generation in die Alte Apotheke ein.

Diese Feststellung muss heute durch einen Zusatz erweitert werden: Die Alte Apotheke nutzt die modernste Technologie, denn ihre Tradition ist der Fortschritt.

Für viele, viele Mitarbeiter war die Alte Apotheke "Lehrapotheke", der sie über Jahrzehnte die Treue hielten und der sie sich nach ihrem Ausscheiden - z.B. als eigene Apothekenbesitzer - immer freundschaftlich verbunden fühlten.

Im Laufe der Geschichte der Alten Apotheke war es stets das Bestreben ALLER, das ihnen entgegengebrachte Vertrauen der Bottroper Bevölkerung zu bewahren.

Das Gebäude der Alten Apotheke zählt zu den schönsten Bauten im Bottroper Stadtbild. Im Jahre 1984 wurde die Alte Apotheke unter Denkmalschutz gestellt.

In der Broschüre der Stadt Bottrop mit dem Titel "Freizeit in Bottrop" aus dem Jahre 2000 wird die Alte Apotheke wie folgt beschrieben:

"Die Alte Apotheke - ein hervorragend erhaltenes bauliches Zeugnis aus der Gründerzeit. Dieses repräsentative Bürgerhaus beeindruckt besonders durch die gelungene Gliederung seiner Aussenfassade sowie die kunstvollen Stuckreliefs. Die farbliche Neugestaltung brachte dem Gebäude den ersten Preis im Fassadenwettbewerb des Kommunalverbandes Ruhrgebiet ein."

Die Alte Apotheke ist die erste Apotheke in Bottrop, die ein Qualitätszertifikat erhalten hat.

Navigationsbild für die Seite Kundenkarte vorbestellen Navigationsbild für die Seite Unser Notdienstplan Navigationsbild für die Seite Unweltdaten Navigationsbild für die Seite Magazin

Öffnungszeiten:

Mo - Fr:07:30 - 18:30 Uhr
Sa:08:00 - 15:00 Uhr

Wissen macht gesund!

Unser Gesundheitslexikon

Unser Gesundheitslexikon für Sie!

Apotheke vor Ort

Unsere Apotheke als App!
Die App für das iPhone finden Sie hier!
Die App für Android/ Google play finden Sie hier!

Unsere Apotheke auf Ihrem Smartphone!